Mitglied werden können Männer die am Aufbau von Freundschaften und philanthropischen Aktivitäten interessiert sind. Die Freundschaft unter den Mitgliedern entwickelt sich durch organisierte gemeinsame Diskussionen anlässlich der monatlichen Versammlungen und den vielen geselligen Veranstaltungen (siehe Jahresagenda).
Die Philanthropie beinhaltet einerseits die moralische Unterstützung unter den Mitgliedern wie Krankenbesuche und die Betreuung der Witwen, wobei für die Mitglieder keine finanziellen Verpflichtungen bestehen. Anderseits beabsichtigen wir auch Unterstützungen im humanitären Bereich wie Hilfe an Bergbauern und Personen und Familien, die sich in einer Notlage befinden. Für diese Aktivitäten, die wir als „das offene Fenster“ bezeichnen besteht ein Fond, den wir mit karitativen Anlässen zu alimentieren gedenken. Es besteht weiter ein Fond für die Witwenbetreuung und eine kleine Hilfskasse.

Von unseren Mitgliedern erwarten wir, dass sie sich vereinsintern und im persönlichen Umfeld solidarisch und mit gegenseitigem Verständnis verhalten. Wer die Mitgliedschaft in einem elitären Verein sucht, wäre bei uns eher am falschen Platz.

Durch Überalterung ist unser Verein leider immer kleiner geworden. Wir sind deshalb an jüngeren Mitgliedern, die sich noch aktiv im Berufsleben befinden sehr interessiert.

Sind Sie an Verein „amicus & solitus“ interessiert? Dann melden Sie sich ganz einfach zu einem gemeinsamen Gespräch. Sie können ganz einfach – auch mit Partnerinnen – an unseren Veranstaltungen teilnehmen um uns besser kennen zu lernen.